Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Die Trauung

Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. -  1. Johannesbrief 4,16

Ja-Sagen - zu einander. Und mehr: In einem Gottesdienst in einer unserer Kirchen wird den Traupaaren das unveränderliche, ewige Ja Gottes zugesprochen.

In einer Kirchlichen Trauung wird das Paar gesegnet und seine Liebe vor Gott und den Menschen gefeiert. Zwei Menschen entschließen sich, gemeinsam vor Menschen einander zuzusagen, dass sie füreinander da sein wollen, in guten wie in schweren Zeiten. Nach dem Besuch des Standesamtes kann dann ein Trau-Gottesdienst stattfinden. Wir freuen uns, wenn Menschen in unseren Kirchen diese besonderen Momente feiern wollen.

Sie haben Fragen? Unten sehen Sie ein paar FAQs zum Feiern einer Hochzeit in unseren Gottesdiensten. Oder Sie fragen einfach hier nach.

 

Der organisatorische Weg

Wollen Sie sich vorab noch informieren, können Sie das für organisatorische Fragen gern im Gemeindebüro und bei inhaltlichen Fragen unsere Pastorinnen und Pastoren ansprechen.

Haben Sie sich dann entschieden, können Sie mit dem Gemeindebüro einen Termin für Ihre Trauung besprechen. Da kann auch geklärt werden, wer von unseren Pastores Sie traut. Haben Sie da einen Wunsch, können Sie das gleich mitteilen.

Einige Wochen vor der Trauung gibt es dann ein Traugespräch, bei dem organisatorische und inhaltliche Fragen geklärt werden… Was könnte ein Trauspruch sein, was für Musik soll es geben, wer ist Trauzeug/in?

 

Formalitäten für eine Trauung

Grundsätzlich setzt die kirchliche Trauung in einer evangelischen Kirche voraus, dass ein Partner evangelisch ist. Bei Partnern unterschiedlicher Konfession kann das Paar auch ökumenisch getraut werden.

Auch wenn ein Partner der evangelischen Kirche angehört, der andere aber keiner Konfession, kann ein Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung gefeiert werden.

Kommen Sie aus einer anderen Gemeinde, können Sie natürlich auch in unseren Kirchen heiraten. Fragen Sie bei dem Kirchenbüro Ihrer Heimatgemeinde nach einer Dimissoriale - das ist eine Bescheinigung für uns, dass Sie dort gemeldet sind und die vollzogene kirchliche Trauung ebenfalls an Ihre Heimatgemeinde zurückgemeldet wird.

 

Kostet eine Trauung Geld?

Die Trauung in der Kirche ist kostenlos, denn sie wird durch die Kirchensteuer finanziert. Viele Gemeinden freuen sich aber, wenn Sie die Gemeindearbeit oder ein Projekt mit einer Spende oder Kollekte unterstützen.

 

Wann finden Trauungen statt?

Trauungen können wir fast immer durchführen. Zumeist finden sie an einem Samstag statt.

 

Wo finden die Trauungen statt?

Da wir in unserer Gemeinden die Michaeliskirche, die Thomas- und St. Gertrudkirche betreuen, können Sie auch in einer der drei Kirchen heiraten.

 

Darf ich meine(n) eigenen(n) Musiker/innnen mitbringen?

Das ist grundsätzlich möglich. Musik wird aber auch von der Gemeinde gestellt. Sprechen Sie einfach im Traugespräch darüber.

Es gibt eine lange Reihe von konkreten Fragen und Antworten zur Trauung, die sich unter folgendem Link beantworten lassen: https://www.nordkirche.de/dazugehoeren/trauung/